Verzeichnis der Fechtbücher aus dem deutschen Sprachraum 1300-1900

(Version 4 vom 20.02.2011)

Das folgende Verzeichnis wurde u.a. auf der Basis der Kataloge HILS 1985, WELLE 1993 und FRÜHMORGEN-VOSS et. al. 2009 zusammengestellt. Daneben wurde die Liste mit den online-Verzeichnissen auf den Webseiten von Hammaborg, den Freyfechtern, der AEMMA und im Ars Gladii-Forum abgeglichen. Die Sortierreihenfolge richtet sich soweit möglich nach der Datierung (bei Kompilationen nach dem ältesten Bestandteil). Die Ordnungsnummern der obenangegebenen Kataloge werden in der zweiten Zeile mit folgendem Kürzel angegeben: F = FRÜHMORGEN-VOSS et. al. 2009, W = WELLE 1993, H = HILS 1985. Die dritte Zeile enthält Literaturverweise (Kurzitate unten aufgelöst), sowieWeblinks zu Scans, Transkriptionen und Übersetzungen.

Achtung: Die Nummerierung kann sich von Version zu Version unterscheiden, da sich bei jeder ÜberarbeitungÄnderungen ergeben können. Um Missverständnisse zu vermeiden findet sich die Versionsnummer mit Datum in jeder Kopfzeile.

Literatur
ANGLO 2000: Sydney Anglo, The Martial Arts of Renaissance Europe, New Haven/London 2000

BAUER 2007: Matthias Johannes Bauer, Die unbekannte illustrierte Fechthandschrift des Hugold Behr. Vorbemerkungen zur Edition von Rostock UB Mss. var. 83, in: Medium Aevum Quotidianum 55 (2007), S. 80-85

BAUER 2009: Matthias Johannes Bauer, Langes Schwert und Schweinespieß, Graz 2009

BERGNER/GIESSAUF 2006: Ute Bergner und Johannes Giessauf (hg.), Würgegriff und Mordschlag. Die Fecht und Ringlehre des Hans

Czynner (1538), Graz 2006

FORGENG 2003: Jeffrey L. Forgeng, The Medieval Art of Swordsmanship. A Facsimile & Translation of the World's Oldest Personal Combat Treatise, Lewisville (Texas) 2003

FRÜHMORGEN-VOSS et. al. 2009: Hella Frühmorgen-Voss/ Ulrike Bodemann/ Christine Stöllinger-Löser/ Rainer Leng, Fecht-und Ringbücher. Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, Bd. 4/2, Lfg. 1/2: 38, München 2009

HAGEDORN 2008: Dierk Hagedorn, Peter von Danzig. Transkription und Übersetzung der Handschrift 44 A 8, Herne 2008 HILS 1985: Hans Peter Hils, Meister Johann Liechtenauers Kunst des langen Schwertes, in: Europäische Hochschulschriften, Reihe III, Geschichte und ihre Hilfswissenschaften, Bd. 257, Frankfurt /Bern/ New York 1985

KNIGHT 2008a: Hugh Knight, The Gladiatoria Fechtbuch, o.O. 2008

KNIGHT 2008b: Hugh Knight, The Ambraser Codex by Master Hans Talhoffer, o.O. 2008

LINDHOLM/SVÄRD 2003: David Lindholm, Peter Svärd, Sigmund Ringecks knightly art of the longsword, Mayfair Lane (Texas) 2003

LINDHOLM/SVÄRD 2006: David Lindholm, Peter Svard, Sigmund Ringeck's Knightly Arts of Combat: Sword-And-Buckler Fighting, Wrestling, and Fighting in Armor: Sword and Buckler Fighting, Wrestling, and Fighting in Armor, Boulder (Colorado) 2006

MEIER/WIEDNER 2007: Andreas Meier, Marita Wiedner, Transkription der Handschrift HS.Best.7020 des Historischen Archivs der Stadt Köln, Eigenverlag 2007

SCHEIBLE 1849: Jakob Sutor (hg. Johann Scheible), Jakob Sutor's künstliches Fechtbuch zum Nutzen der Soldaten, Studenten und Turner, o.O. 1849

SCHULZE 2006: André Schulze, Mittelalterliche Kampfesweisen, Bd. 1: Das Lange Schwert, Mainz 2006

SCHULZE 2007a: André Schulze (hg.), Mittelalterliche Kampfesweisen, Bd. 2: Kriegshammer, Schild und Kolben, Mainz 2007

SCHULZE 2007b: André Schulze (hg.), Mittelalterliche Kampfesweisen, Bd. 3: Scheibendolch und Stechschild, Mainz 2007

SCHULZE/ZU KÖNIGSEGG-AULENDORF 2010: André Schulze, S.E. Johannes Graf zu Königsegg-Aulendorf, Der Königsegger Codex. Die Fechthandschrift des Hauses Königsegg, Mainz 2010

STANGIER 2009:Thomas Stangier, Ich hab herz als ein leb... Zweikampfrealität und Tugendideal in den Fechtbüchern Hans Talhoffers und Paulus Kals* in: Ritterwelten im Spätmittelalter (Katalog), Landshut 2009

TALHOFFER/HERGSELL 2006: Hans Talhofer (hg. Gustav Hergesell), Talhoffers Fechtbuch. Gerichtliche und andere Zweikämpfe darstellend, 1889, Nachdruck: Herne 2006

TOBLER 2002: Chritian Henry Tobler, Secrets of German Medieval Swordsmanship, Mayfair Lane (Texas) 2002

TOBLER 2006: In service of the duke : the 15th century fighting treatise of Paulus Kal, Mayfair Lane (Texas) 2006

WASSMANNSDORF 1870: Karl Wassmannsdorff, Sechs Fechtschulen (d. i. Schau-und Preisfechten) der Marxbrüder und Federfechter aus den Jahren 1573 bis 1614... , Heidelberg 1870

WELLE 1993: Rainer Welle, „...und wisse das alle höbischeit kompt von deme ringen“. Der Ringkampf als adelige Kunst im 15. und 16. Jahrhundert, Pfaffenweiler 1993

ZABINSKI/CLEMENTS/WALCZAK 2002: Grzegorz Zabinski, John Clements, Bartlomiej Walczak, Codex Wallerstein: A Medieval Fighting Book from the Fifteenth Century on the Longsword, Falchion, Dagger, and Wrestling, Lewisville (Texas) 2002

ZABINSKI 2010: Grzegorz Zabinski, The Longsword Teachings of Master Liechtenauer. The Early Sixteenth Century Swordsmanship Comments in the „Goliath” Manuscript, Toruń 2010

1300

(1) Anonymus, “Towerfechtbuch” / „I.33“, um 1300
Royal Armouries Leeds, I.33 (British Museum No. 14 E iii, No. 20 D. vi.), F 38.9.8., H 30 FORGENG 2003, Transkription und engl. Übersetzung Bachmann

(2) Anonymus, „Nürnberger Handschrift“, um 1389
Nationalmuseum Nürnberg, Cod. Hs. 3227a, (früher Hanko Döbringer zugeschrieben), F 38.1.4, H 41, W 17 Div. HROARR, Transkription Hagedorn, Transkription Zabinski, Übersetzung Koch (PDF)

1400

(3) Anonymus, 1416/17-1430
Österreichische Nationalbibliothek Wien, Cod. 5278 (ehem. Ambras 228), (nur Abbildungen, teilw. Kopie des „Flos duellarum“), F 38.9.12.

(4) Anonymus, „Gladiatoria“, 1435-1440
Biblioteka Jagiellonski, Krakau, Ms. Berol. Germ. quart. 16, („Leithandschrift“ der Gladiatoriagruppe), F 38.2.2., H 28 KNIGHT 2008a, Scans HROARR, Transkription Pragmatische Schriftlichkeit, sw-Scans ARMA

(5) Anonymus, „Gladiatoria“, 1425-1450
Kunsthistorisches Museum Wien, KK 5013 (P 5013), F 38.2.4., H 46 Scans HROARR (ZIP), Transkription Lorbeer

(6) Siegmund Ringeck, 1438-1460
Sächsische Landesbibliothek Dresden, Mscr.Dresd. C487, H 16, W 02TOBLER 2002, LINDOLM/SVÄRD 2003, LINDHOLM/SVÄRD 2006, Scans SLUB Dresden, Transkription Hagedorn,Übersetzung Koch

(7) Hans Talhoffer, „Gothaer Codex“, 1443
Forschungsbibliothek Gotha, Cod. Chart. A 558, F 38.3.3., H 20, W 01 STANGIER 2009, Transkription Hagedorn

(8) Anonymus, Mitte 15. Jh.
Österreichische Nationalbibliothek Wien, Cod. 11093, F 38.2.5., H 50, W 18

(9) Jude Lew, Mitte 15. Jh.
Universitätsbibliothek Augsburg, Cod. I.6.4°.3, H 05, W 04
Transkription Hagedorn

(10) Hans Talhoffer, „Königseggwalder Codex“, 1446-1459
Gräfliche Bibliothek Königseggwald, Hs. XIX 17.3, F 38.3.5., H 26, W 14SCHULZE/ZU KÖNIGSEGG-AULENDORF 2010, STANGIER 2009, Transkription Hagedorn

(11) Anonymus, 15. Jh.
Hs. 'T', (1958, 1963 u. 1964 in Heidelberg als Einzelblätter versteigert), H 23

(12) Anonymus, 15. und 17. Jh.
Yale Center for British Art, New Haven Connecticut (ehem. Forschungsbibliothek Gotha, Ms. membr. II 109), F 38.2.1., H 21
Transkription Hagedorn

(13) Peter von Danzig, “Codex 44 A 8”, 1452
Biblioteca dell’Accademia Nazionale dei Lincei e Corsiniana, Rom, Cod. 44.A.8 [Cors. 1449], (früher Peter von Danzig zugeschrieben), F 38.9.9., H 42, W 03 HAGEDORN 2008, Scans HROARR (ZIP), einige Scans COMMONS, Transkription und Übersetzung Hagedorn

(14) Hans Talhoffer, 1450-1459
Kupferstichkabinett der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin, 78 A 15, F 38.3.2., H 11, W 16 STANGIER 2009, Transkription Hagedorn

(15) Anonymus, „Codex Wallerstein“/ "Vom Baumanns Fechtbuch", um 1450/1470
Universitätsbibliothek Augsburg, Cod. I.6.4°.2, F 38.9.1., H 02, W 20 ZABINSKI/CLEMENTS/WALCZAK 2002, Scans UB Augsburg, Div. HROARR

(16) Paulus Kal, 1455-1460
Universitätsbibliothek Bologna, Ms. 1825, F 38.5.1. STANGIER 2009, Div. HROARR, Transkription Pragmatische Schriftlichkeit

(17) Hans Talhoffer, Alte Armatur und Ringkunst / „Thott“, 1459
Det Koneglige Bibliothek Kopenhagen, Thott 290 2º, F 38.3.4., H 27, W 12 STANGIER 2009, Scans KB Kopenhagen, Div. HROARR

(18) Hugo Wittenwiller, 1462
Bayerische Staatsbibliothek München, Cgm 558, (in Konvolut mehrerer Manuskripte), H 31, W 19 Transkription Freywild, sw-Scans BSB München, sw-Scans und Transkription Jaquet HROARR (ZIP)

(19) Hans Talhoffer, 1467
Bayerische Staatsbibliothek, München, Cod.icon. 394a, F 38.3.6., H 35, W 13 SCHULZE 2006/2007a/2007b, STANGIER 2009, TALHOFFER/HERGSELL 2006, Scans BSB München, Scans und Transkription WIKISOURCE, Schielhau sw-Scans, Transkription, engl. Übersetzung

(20) Hans Talhoffer (Kopie), nach 1467
Bayerische Staatsbibliothek, München, Cod.icon. 394, (Kopie des Cod.icon. 394a), H 36 STANGIER 2009

(21) Paulus Kal, 1468-1475
Bayerische Staatsbibliothek, München, Cgm 1507, F 38.5.3., H 32 TOBLER 2006, STANGIER 2009, Scans BSB München, Div. HROARR, Transkription und Übersetzung Hagedorn, Transkription Pragmatische Schriftlichkeit

(22) Paulus Kal (Kopie), 1460-1479
Kunsthistorisches Museum Wien, KK 5126 (P 5026), (unvollständige Kopie der BSB Cgm 1507, HK 32), F 38.5.4., H 48, W 05
Transkription Pragmatische Schriftlichkeit

(23) Anonymus, 1465-1480
Herzog August-Bibliothek Wolfenbüttel, Cod. Guelf. 78.2 Aug. 2°, (Konvolut mit Kriegsbuch), F 38.2.6., H 53, W 21
Transkription Hagedorn

(24) Johannes Lecküchner, um 1478
Universitätsbibliothek Heidelberg, Cod.Pal.Germ.430, (Entwurf der BSB Cgm 582), H 24
Scans UB Heidelberg

(25) Hans Folz, um 1480
Nationale Forschungs-und Gedenkstätten der klassischen Deutschen Literatur in Weimar, Zentralbibliothek der deutschen Klassik, Weimar, Q 566, H 44
Transkription Meier

(26) Peter Falkner, 1480-1500
Kunsthistorisches Museum Wien, KK 5012 (P 5012), F 38.1.5./ 38.4.2./ 38.6.3., H 47
Transkription und Übersetzung Hagedorn

(27) Paulus Kal (Kopie), nach 1479?
Forschungsbibliothek Gotha, Ms. Chart. B1021, (Kopie der BSB Cgm 1507), F 38.5.2., H 19
Transkription Pragmatische Schriftlichkeit

(28) Johannes Lecküchner, 1482
Bayerische Staatsbibliothek, München, Cgm 582, F 38.6.1., H 33 Scans BSB München, Div. HROARR, Transkription Pragmatische Schriftlichkeit, Übersetzung Fritz

(29) Hans von Speyer, 1491
Universitätsbibliothek Salzburg, M.I.29, H 43, W06 Transkription und Scans ($) AEMMA, Transkription Hagedorn

(30) Anonymus, Hye in diem büchlin findt man die recht kunst und art des Ringens/..., Straßburg (Matthias Hupfuff) um 1510-12
Bayerische Staatsbibliothek, München, 4° Inc. s.a. 1142, F 38.10.b., W 33
Scans BSB München

(31) Hans Talhoffer, „Ambraser Codex“, 1480-1500
Kunsthistorisches Museum Wien, KK 5342 (P 5342 B oder Cod. Nr. 55 Ambras), (unvollständige Kopie oder Werkstattexemplar des Königseggwald, Hs. XIX 17.3), F 38.3.8., H 49, W 15 KNIGHT 2008b

(32) Anonymus, 1480-1500
Musée National du Moyen Age, Paris, Cl. 23842 (ehem. Cod. 862), (ehem. Donaueschingen, Fürstenbergische Hofbibliothek), F 38.2.3./ 38.6.2., H 14, W 24

1500

(33) Ludwig (VI.) von Eyb zum Hartenstein, um 1500
Universitätsbibliothek Erlangen, B 26, (Konvolut mit Kriegsbuch), F 38.9.4., H 17, W 22
Transkription Kappelmayr/Meier

(34) Anonymus, „Landshuter Ringerbuch“, Landshut (Hanns Wurm), um 1507
Kupferstichkabinett der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin, (kolorierte Probedrucke), F 38.10.a.W 31 BLEIBRUNNER 1969, Scans und engl. Übersetzung HROARR (PDF), Scans HROARR (ZIP)

(35) Anonymus, 1508
Glasgow Museums Scotland, R. L. Scott Collection, E.1939.65.341, F 38.1.2. ANGLO 2000, Transkription Hagedorn

(36) Anonymus, „Solothurner Fechtbuch“, um 1510
Zentralbibliothek Solothurn, S 554, (Kopie der KK 5126), F 38.3.7. sw-Scans ARMA, Transkription Pragmatische Schriftlichkeit

(37) Anonymus, Das ist ain hybsh ring byechlin, Augsburg (Hanssen Sittich), um 1512
Bayerische Staatsbibliothek, München, 4° Inc. s.a. 1584F 38.10.c.W 32
Scans BSB München

(38) Albrecht Dürer, 1512
Albertina (Graphische Sammlung), Wien, Inv.Nr. 26232, (neu illustrierte Kopie des Cod. I.6.4°.2), F 38.9.11., H 45, W 25DÖRNHÖFFER 1910, Div. HROARR

(39) Anonymus, 1500-1530
(Verlust 2009 bei Einsturz: ehemals Historisches Archiv, Köln, Best. 7020, ehem. W* 150), H 25, W 23 BAUER 2009, MEIER/WIEDNER 2007

(40) Anonymus, „Goliath“, 1510-1520
Biblioteka Jagiellonski, Krakau, Ms. germ. Quart. 2020, F 38.1.3./ 38.4.1., H 29, W 07 ZABINSKI 2010, Scans Edition HROARR, Edition Schielhau (engl./sw), Transkription ARMA-PL, Übersetzung Koch

(41) Anonymus, 1515
(ehem. Ortenburg'sche Bibliothek zu Tambach), o.S., (verschollen – bei WELLE aufgeführt), W 08

(42) Andre Paurnfeindt, Ergrundung Ritterlicher kunst der Fechterey durch Andre paurnfeindt..., Wien (Hieronymos Vetor) 1516
(derzeit kein Exemplar zu ermitteln), F 38.10.d.(Französische Übersetzung von 1538: Scans Wolfenbüttel)

(43) Hansen Endters, 1. Hälfte 16. Jh.
ehemals Nürnberg, (Fragment, verschollen -3 Blätter in einer knappen Notiz von Wiechmann-Kadow 1856 erwähnt), F 38.1.6, H 40

(44) Anonymus, 1. Viertel 16. Jh.
Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz, Berlin, Libr. pict. A 83, F 38.9.3., H 12

(45) Jörg Wilhalm, 1522
Universitätsbibliothek Augsburg, Cod. I.6.2°.3, F 38.7.2., H 09 Scans UB Augsburg, Transkription Hagedorn

(46) Jörg Wilhalm, 1522
Universitätsbibliothek Augsburg, Cod. I.6.4°.5, F 38.7.3., H 08 Scans UB Augsburg, Transkription Hagedorn

(47) Jörg Wilhalm, 1522/23
Bayerische Staatsbibliothek München, Cgm 3711, F 38.7.4., H 38

(48) Jörg Wilhalm, 1523/1564
Universitätsbibliothek Augsburg, Cod. I.6.2°.2, F 38.1., H 10 Scans UB Augsburg, Transkription Hagdorn

(49) Christian Egenolff, Der Altenn Fechter an fengliche Kunst..., Frankfurt a.M. 1531
F 38.10.e.
Scans BSB München

(50) Gregor Erhart von Augsburg, 1533
Glasgow Museums Scotland, R. L. Scott Collection (ehemals Universitätsbibliothek Augsburg), E.1939.65.354 (ehem. Cod. I.6.4°.4), F 38.9.5., H 04

(51) Christian Egenolff, Dje Ritterliche Mannliche Kunst und Handarbeyt Fechtens und Kempffens..., Frankfurt a.M. um 1535
(Variante der Ausgabe von 1531 lediglich mit geändertem Titel), F 38.10.f.

(52) Hans Czynner, 1538
Universitätsbibliothek Graz, Ms. 963, F 38.9.7., H 22, W 26 BERGNER/GIESSAUF 2006, Scans UB Graz

(53) Sigmund Schining (= Ringeck), 1539/1552/1566-78
Universitätsbibliothek Augsburg, Cod. I.6.2°.5, (verschiedene Bestandteile), F 38.1.1., H 06 Scans UB Augsburg, Transkription Engström

(54) Fabian von Auerswald, Ringer kunst: ..., Wittenberg (Hans Lufft) 1539
F 38.10.g., W 34
Scans LORD (PDF)

(55) Paulus Hector Mair, De arte athletica I, um 1542
Bayerische Staatsbibliothek, München, Cod.icon. 393, H 34
Scans BSB München

(56) Paulus Hector Mair, De arte athletica II, um 1542
Bayerische Staatsbibliothek, München, Cod.icon. 393(2, H 34
Scans BSB München

(57) Paulus Hector Mair, nach 1542
Österreichische Nationalbibliothek Wien, Cod.Vindob. 10825/ 10826, (2 Bände), F 38.8.4., H 51, W 10 Div. HROARR, sw-Scans ARMA

(58) Paulus Hector Mair, nach 1542
Sächsische Landesbibliothek Dresden, Mscr. Dresd. C93/94, (2 Bände), F 38.8.3., H 15
Scans SLUB Dresden (Bd. C93)

(59) Anonymus, 1545
Universitätsbibliothek Augsburg, Cod. I.6.2°.4, F 38.8.2., H 03, W 27
Scans UB Augsburg

(60) Paulus Hector Mair/ Egenolph (? -Kopie), ca. 1550
Sammlung Amberger, Baltimore, F 38.9.2.
Transkription Hagedorn

(61) Anonymus, 16. Jh.
o.S., (verschollen – von WASSMANNSDORF 1870 transkribiert), W 09 WASSMANNSDORF1870

(62) Anonymus, 16. Jh.
Herzog Augustbibliothek Wolfenbüttel, Cod. Guelf. 1074 Novi
Transkription Kiermayer

(63) Anton Rast, 1553
Stadtarchiv Augsburg, Schätze 82 Reichsstadt, F 38.8.1., H 01, W 28

(64) Jörg Wilhalm, 1556
Bayerische Staatsbibliothek München, Cgm 3712, F 38.7.5., H 39, W 11
sw-Scans BSB München

(65) Egenolph (Kopie), Fechtbuch. Die Ritterliche/Mannliche Kunst vnd Handarbeyt Fechtens/vnd Kempffens..., Frankfurt (Christian Egenolphs Erben) 1558
F 38.10.h., W 30

(66) Joachim Meyer, um 1560
Universitätsbibliothek Lund, Gym, Meyer [msc. A.4:0 2]
Scans UB Lund (PDF)

(67) Hans Talhoffer (Kopie), 1555-1560
Universitätsbibliothek Augsburg, Cod. I.6.2°.1, (Kopie des Königseggwald, Hs. XIX 17.3), F 38.3.1., H 07
Scans UB Augsburg

(68) Joachim Meyer, Gründliche Beschreibung der freyen Ritterlichen und Adelichen kunst des Fechtens..., Straßburg (Thiebolt Berger) 1570
F 38.10.i. Scans BSB München, teilw. Transkription Freifechter

(69) Anonymus , „Fechtbuch des Hugold Beehr“, vor 1573
Universitätsbibliothek Rostock, Mss. Var. 83, F 38.9.10. BAUER 2007

(70) Fabian von Auerswald (Kopie)/ Anonymus, Ringer kunst: …, 2. Hälfte 16. Jh.
Universitätsbibliothek Göttingen, 2° Cod. Ms. Philos. 62, (präzise Nachzeichnung des Druckes von Fabian von Auerswald mit ausführlichen Komentaren), F 38.9.6.

(71) Christoff Rösener, Ehren Tittel vnd Lobspruch der Ritterlichen Freyen Kunst der Fechter, Dresden 1589
Scans BSB München

(72) Anonymus, 1591
Herzog August-Bibliothek , Cod. Guelf. 83.4 Aug. 8°, F 38.9.13., H 54, W 29

(73) Hans Talhoffer (Kopie), 16. Jh.
Privatbesitz (ehem. Österreichische Nationalbibliothek Wien), (ehem. Cod. Ser. Nov. 2978), F 38.3.9., H 52

1600

(74) Joachim Meyer, Gründliche Beschreibung der freyen Ritterlichen und Adelichen kunst des Fechtens..., Augsburg (Michael Manger) 1600
F 38.10.j.
Scans BSB München

(75) Albrecht Dürer (Kopie), ca. 1600-1620
ehem. Universitätsbibliothek Breslau, Cod. 1246, (Kriegsverlust, Kopie der Hs. 26-232), H 13

(76) Michael Hundt, Ein new Kunstliches Fechtbuch im Rappier zum Fechten und Balgen..., Leipzig 1611


(77) Jacob Sutor, New Kunstliches Fechtbuch…, Frankfurt a.M. (Hoffman) 1612
(Plagiat von Joachim Meyer)
SCHEIBLE 1849 (Nachdruck), Scans GDZ Göttingen

(78) Hieronimo Cavalcabo, Neu Kunstliches fechtbuch... , Jena 1612

(79) Alexander Doyle, Neu Alamodische ritterliche Fecht-und Schirmkunst..., 1615

(80) Sebastian Heussler, Neu Kunstlich Fechtbuch..., 1615

(81) Johann Jacob von Wallhausen, Kriegskunst zu Pferdt, 1616
Scans SLUB Dresden

(82) Johann Jacob von Wallhausen, Ritterkunst, 1616
Scans SLUB Dresden

(83) Johann Jacob von Wallhausen, Künstliche Picquen-Handlung, 1617
(wird digitalisiert in Dresden)

(84) Salvatoris Fabri, Des Kunstreichen Fechtmeisters Salvatoris Fabri Italiänische Fechtkunst... , Leiden (Isaak Elzevier) 1619
(Dt. Übersetzung)
Scans GDZ Göttingen

(85) Joachim Koppen, Neuer Diskurs... Kunst des Fechtens, 1619

(86) Hans Wilhelm Schoeffer, Gründtliche vn eigentliche Beschreibung der freyen Adelichen vnd Ritterlichen Fechtkunst..., 1620
Scans GDZ Göttingen

(87) Wilhelm Schöffer vom Dietz, Gründtliche und eigentliche Beschreibung..., Marburg 1620

(88) Nicoletto Giganti, Theater... , Frankfurt 1623
(dt. Übersetzung des 1606 in Venedig erschienenen Scola, overo, Teatro: ...)

(89) Anonymus, 1623
Österreichische Nationalbibliothek Wien, Cod.Vindob. 10799

(90) Sebastian Heußler, New Künstlich Fechtbuch, 1626
Scans GDZ Göttingen

(91) Anonymus, 1657
Herzog Augustbibliothek Wolfenbüttel, Cod. Guelf.264.23, Extravagantes

(92) Johann Georg Pascha/Paschen, Kurze Unterrichtung..., 1658

(93) Johann Georg Pascha/Paschen, Kurtze Anleitung des Jäger Stocks oder der halben Pique..., 1660
Scans GDZ Göttingen

(94) Johann Georg Pascha/Paschen, Kurze iedoch Deutliche Beschreibung handelnd vom Fechten..., 1661

(95) Johann Georg Pascha/Paschen, Vollstaendiges Fecht-Ring-und Voltigierbuch, 1661 (66?)

(96) Jean Daniel L'Ange, Deutliche und gründliche Erklärung der Adelichen und Ritterlichen freyen Fecht-Kunst 1664
Scans GDZ Göttingen

(97) Jean Daniel L`Ange, Deutliche und Gründtliche Erklärung der Adelichen..., 1664

(98) Johann Jacob von Wallhausen, Kriegs-Kunst zu Pferd, 1670
Scans GDZ Göttingen

(99) Theodor Verolini, Der Künstliche Fechter, Würzburg, 1679

(100) Hans Talhoffer (Kopie), Ende 17. Jh.
Niedersächische Staats-/Universitätsbibliothek, Göttingen, Philos. 61, H 18

(101) Hans Talhoffer (Kopie), 17. Jh.
Herzog Augustbibliothek Wolfenbüttel Cod. Guelf. 125.16 Extrav., (Kopien des Ms. Chart. A558 und Cod. icon 394a), H 55

(102) Hans Talhoffer (Kopie), 17. Jh.
Metropolitan Museum of Art, New York, 26.236 (Kopie des Ms. Chart. A558)

1700

(103) Sr.C., Der geöffnete Fechtboden, Hamburg (Schiller) 1706

(104) Johann Andreas Schmidt, Leib-beschirmende und Feinden Trotz-bietende..., 1713

(105) Joachim Hynitsch, Herrn Salvatore Fabris (...) Italiänische Fecht Kunst, 1713
(Übersetzung des Fechtbuches von Salvatore Fabris)
Transkription Kiermayer (PDF)

(106) S. C. F. Weischner, Die Ritterliche Geschicklichkeit..., 1765

(107) W. Stahl (Hrsg.) -Johann Wilhelm Roux (?), Gründliche und vollständige Anweisung in der deutschen Fechtkunst auf Stoss und Hieb, 1789
Scans GOOGLE

(108) Schmidt, Kavallerie-Officier, Lehrbuch für die Kavallerie zum vorteilhaften..., 1797

1800

(109) Johann Wilhelm Roux, Anleitung zur Fechtkunst nach mathematisch-physikalischen Grundsätzen, 1808
Scans GDZ Göttingen

(110) Hans Talhoffer (Kopie), um 1820
Bayerische Staatsbibliothek, München, Cod.icon. 395, (Kopie des Gotha Ms. Chart. A558 aus dem 19. Jahrhundert), H 37

(111) Joseph Duval, Theoretische Anweisung zur Fecht-und Voltigirkunst, 1822
Scans GOOGLE

(112) J. Segers, Anleitung zum Stossfechten nach eigenen Grundsätzen und Erfahrungen, 1836
Scans GOOGLE

(113) A. Fehn, Die Fechtkunst mit Stoss und Hiebwaffen, 1851
Scans GOOGLE

(114) Hugo Rothstein, Die Gymnastik nach dem Systeme des schwedischen Gymnasiarchen P. H. Ling, 1851
Scans GOOGLE

(115) von Görne/von Scherff/Mertens , Die Gymnastik und die Fechtkunst in der Armee, 1858
Scans GOOGLE