Willkommen

auf den Seiten von „Ochs – historische Kampfkünste e.V.“!

Ochs wurde 1999 als Schwertkampfgruppe von Hans Heim, Claus Drexler und Alex Kiermayer
gegründet und ist ein Zusammenschluss von Personen, die sich für historische europäische
Kampfkünste interessieren.

OchstrainingDas bedeutet, wir trainieren Fechten nach historischen Quellen des Spätmittelalters und der frühen Neuzeit. Unser Schwerpunkt liegt auf der so genannten Liechtenauer-Lehre. Diese beinhaltet vor allem den Umgang mit dem Langen Schwert aber auch mit vielen anderen Waffen und waffenlosen Kampftechniken. Die Quellenarbeit, also die Recherche, Erschließung und Rekonstruktion von Techniken, ist neben dem Training ein grundlegendes Betätigungsfeld unseres Vereins. Um einen ständigen Wissensaustausch zu gewährleisten, pflegen wir Kontakte zu Gruppen und Verbänden im In- und Ausland und organisieren Seminare mit oft internationalen Trainern.

Seit September 2002 ist „Ochs - historische Kampfkünste" eingetragener Verein und seit 2005
Mitglied im Bayerischen Fechtverband e.V.. Momentan haben wir etwa 225 Mitglieder, verteilt auf die
Gruppen in acht deutschen Städten.

 

Warum „Ochs“?

„Ochs“ ist die Bezeichnung einer der vier „Leger“ (Lager = Grundstellungen)
des liechtenaurschen Fechtens mit dem Langen Schwert. Im Mittelneuhochdeutschen
ist die Bedeutung übrigens noch identisch mit „Stier“.