Andreas Meier

Andreas Meier

Andreas beschäftigte sich bereits in seiner Jugendzeit mit Judo und startet früh – in Ermangelung eines Trainingspartners – mit dem Erforschen der historischen Fechtbücher. 2002 trat er der Trainingsgruppe in München bei und wurde so zu einem der Gründungsmitglieder von Ochs – historisches Fechten e.V.

Andreas ist zusätzlich Mitglied der „Gesellschaft für pragmatische Schriftlichkeit“ , die sich mit dem Edieren mittelalterlicher Fechthandschriften beschäftigt und seit 2005 Mitglied der „HEMAC“ (Historical European Martial Arts Coalition), einem Zusammenschluss von Forschern zum Thema HEMA. Er hielt bereits Vorträge auf verschiedenen nationalen und internationalen Veranstaltungen, insbesondere zum Thema Quellenarbeit mit Fechthandschriften.

Seit 2006 gründete er zusammen mit einigen Freunden die „Lungenfuchser“, einem Verein, in dem sich mit klassischem Fechten mit dem Schwerpunkt auf dem 19. Jahrhundert auseinandergesetzt wird. Zusätzlich ist er Mitglied in der „Gesellschaft zur Erforschung & Erprobung Historischer Waffen e.V.“ sowie dem Verband für „Waffentechnik und Geschichte“.

Andreas unterrichtet als Trainer am Standort Oberland (Bad Tölz) haupstächliche Langes Schwert und Langes Messer.

Redaktion:

Ochs - historische Kampfkünste e.V. ist Mitglied in folgenden Organisationen und Verbänden: