Salzburger Landesmeisterschaft 2016

23.10.2016

Gruppenfoto Salzburger Landesmeisterschaft 2016

Am Wochenende vom 22. und 23. Oktober 2016 fand unter Schirmherrschaft von INDES Salzburg die Salzburger Landesmeisterschaft im Historischen Fechten statt. Die Kontrahenten traten in den Disziplinen Langes Schwert und Rapier gegeneinander an. In einer angenehmen und familiären Atmosphäre wurden zahlreiche intensive und spannende Kämpfe ausgetragen.

In der Disziplin Langes Schwert zeigten 20 Teilnehmer ihr Können. Unsere Kollegen Martin Betzenbichler und Sebastian Brehovsky von Ochs lieferten sich ein spannendes Finale und konnten den ersten und zweiten Platz für unseren Verein sichern.

Ebenfalls hart gekämpft wurde im Rapier. Unter den 10 Teilnehmern tat sich schließlich Florian Fortner als Sieger hervor. Bei den vier Damen im Langen Schwert erkämpfte sich Verena Tomys den ersten Platz.

Sieger Salzburger Landesmeisterschaft 2016

Nach einem durchkämpften Samstag waren am Sonntag einige Seminare an der Reihe.

Ingulf Kohlweiss unterrichtete zum Thema „Beinarbeit und Haltung“. Dort wurden zunächst einfache Schritte und Körperdrehungen zu komplexer Beinarbeit zusammengeführt. Anschließend wurde die Bedeutung der Hüftbewegung für das Fechten betrachtet und in Übungen umgesetzt. Zu guter Letzt rückte das Augenmerk auf die Rumpfmuskulatur, die in einer kurzen aber intensiven Workout-Session die Bauchmuskeln zum Brennen brachte.

Thomas Bögle befasste sich mit dem Zusammenhang von Mensur und Finten. Sein Anliegen war es, den Fechtern ein Gefühl für die „Wohlfühlzone“ beziehungsweise die „Unangenehme Zone“ zu verschaffen. In verschiedenen Übungen wurde betrachtet, wie diese Zonen vom einzelnen Fechter abhängen und wann z.B. eine Finte vom Gegner ernst genommen wird.

Alexander Kiermayer lehrte anschließend zum Thema „Winden mit dem Langen Schwert“. In aufeinander aufbauenden Techniken wurde dabei ein komplexer Drill erarbeitet. Alex ging auf verschiedene Startpositionen ein, sowie auf die besondere Körperstruktur beim Winden, die für eine erfolgreiche Umsetzung vonnöten ist. Er betonte dabei, dass sich das jeweilige Winden aus der Aktion des Gegners bedingt und eröffnete zahlreiche Lösungswege um die unterschiedlichsten Bandsituationen zu lösen.

Seminar auf der Salzburger Landesmeisterschaft 2016

Seminare:

  • Ingulf Kohlweiss: Beinarbeit und Haltung
  • Thomas Bögle: Langes Schwert
  • Karl Rapp und Florian Fortner: Rapier
  • Alexander Kiermayer: Winden mit dem Langen Schwert
  • Simon Hotinceanu und Konstantin Speitel: Rapier

Ein herzliches Dankeschön an unsere Salzburger Kollegen für die professionelle Organisation und Betreuung!

Immer auf der Suche nach Schönheit und dem „Fluss“ im Fechten, so ist es die Vereinigung des kulturellen Erbes, der Kunst und der Effizienz, welche Axel immer tiefer in die Welt der historischen europäischen Kampfkünste zieht. Axel reist regelmäßig um historisches Fechten zu verbreiten. Auf seinen Reisen unterrichtete er soweit Fechter, Kampfkünstler und Stunt Choreographen in 15 Ländern und wirkte beratend als Kampfchoreograph bei zahlreichen Film- und Theaterproduktionen mit. Er ist Teil des Swordfish-Teams, einem der größten HEMA Turniere weltweit. 2012 gründete er St. Mark zusammen mit Anders Linnard, eine Firma, welche sich der Produktion der bestmöglichen Ausrüstung für die historischen Kampfkünste verschrieben hat.

Um eine gute Lehr- und Lernatmosphäre zu bieten, bei der auch genügend Fragen beantworten werden können, ist das Seminar auf 20 Teilnehmer begrenzt.

Prädikat: Sehr zu empfehlen!

Autor: Stefan Vogl
Redaktion: Thomas Heydenreich
Fotos: Mit freundlicher Genehmigung von Ingulf Kohlweiss, Sebastian Linstädt, und Stefan Feichtinger

Redaktion:

Tags:

Ochs - historische Kampfkünste e.V. ist Mitglied in folgenden Organisationen und Verbänden: