Rückblick: Seminar mit Kristine Konsmo 23. & 24. Februar 2019

27.03.2019

(Copyright: Erdem Sakaoglu, Ochs – historische Kampfkünste e.V., 2019)

Am 23. und 24. Februar 2019 durfte Ochs München wieder zu einem Seminar mit Kristine Konsmo (Schwert & Buckler) und Axel Pettersson (Langschwert) laden. Die erfahrenen Trainer, Forscher und Turnierfechter teilten an zwei Tagen ihr großes Wissen und neue Erkenntnisse mit uns.

Kristine ist seit über 10 Jahren Erforscherin des I.33-Manuskriptes und konnte uns mit zahlreichen neuen Erkenntnissen versorgen, die sie seit dem letzten Seminar bei uns (im Juli 2017) gezogen hat.

(Copyright: Karin Heigl, Ochs – historische Kampfkünste e.V., 2019)

Dies bedeutete vor allem grundlegende Umstellungen in der Beinarbeit, die sich von ganzen Schritten hin zu mehr Kreuzschritten und vor allem Krafterzeugung durch Hüftarbeit erweitert hat. Da die Hüft- und Beinarbeit eine so zentrale Rolle in ihrer Interpretation spielt, widmete Kristine dieser denn auch den ersten Tag. Die Körperhaltung sowie Bein- und Hüftarbeit konnte in Soloübungen, aber auch in Partnerübungen eingeübt und verfeinert werden. Die Erweiterung in Waffendrills blieb natürlich nicht aus! Auch das Angebot zum Sparren in leichter Schutzausrüstung wurde freudig angenommen.

Der Schwerpunkt des zweiten Tages lag auf der Klingenarbeit mit der langen und kurzen Schneide, die vor allem aus der 2., 3. und 6. Hut geführt wurde. Auch die 5. Hut und der Seltene Versatz kamen zum Einsatz. Dabei erläuterte Kristine die Feinheiten der Manipulation des Schwertes über kleinste Bewegungen der Schwerthand, die in verschiedenen Solo- und Partnerdrills erprobt und verfeinert werden konnten.

(Copyright: Erdem Sakaoglu, Ochs – historische Kampfkünste e.V., 2019)

Als Forscherin konnte sie uns ihre stringente Interpretation des I.33 im Turnier-Umfeld nahebringen. Ihre herausragenden Qualitäten als Dozentin aber zeigten sich nicht nur in der großen Auswahl an Übungen und Drills, und den unterhaltsamen Anekdoten. Vor allem konnte in der wertschätzenden Atmosphäre nach Herzenslust ausprobiert werden: Sie ermutigte uns stets, das für uns Unbequemste zu versuchen. So konnten wir als Fechter wachsen.

An dieser Stelle möchten wir allen Teilnehmern für ihr Kommen danken und insbesondere nochmals unseren Dank an Kristine Konsmo für das spannende, unterhaltsame und lehrreiche Seminar ausdrücken.

Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Autorin: Karin Heigl

Redaktion:

Tags:

Ochs - historische Kampfkünste e.V. ist Mitglied in folgenden Organisationen und Verbänden: